Neymar verließ Barca wegen Messi

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bevor Unai Emery Paris Saint Germain nach Saisonende verlassen wird, spricht der Trainer überraschend offen über den Wechsel und das Standing von Superstar Neymar im Klub.

Wie Emery gegenüber dem Magazin "The Tactical Room" verrät, habe Neymar den FC Barcelona wegen Lionel Messi verlassen. Dass Barcas Spielsystem ausschließlich auf Messi ausgerichtet ist, habe Neymar nicht gepasst.

"Ich weiß, wann ich die Hauptrolle inne habe. Wann ich das Sagen in der Truppe habe und wann nicht. Bei PSG ist Neymar der Anführer", sagt Emery.

"Neymar kam mit dem Befehl und Auftrag nach Paris, der Leader zu sein sowie den notwendigen Weg zu gehen, die Nummer eins in der Fußball-Welt zu werden. Bei ManCity ist das Pep. Bei PSG muss Neymar der Anführer sein", so Emery, der selbst als Trainer gegenüber dem Brasilianer oft zurücksteckte. "Meine Priorität war es, Neymar glücklich zu machen - egal wie."

Streitigkeiten zwischen Neymar und Emery

Das habe auch zu einigen Meinungsverschiedenheiten mit Neymar geführt, wie Emery zugibt: "Ich musste ihn glücklich machen und stets bei Laune halten. Das war das Wichtigste! Und dabei war es egal, wie ich das handhabe. Darüber hatten Neymar und ich einige Diskussionen. Manchmal waren diese erfolglos, andere Mal von Erfolg gekrönt."

PSG wurde unter Emery in der laufenden Ligue-1-Saison vorzeitig Meister, in der Champions League scheiterte man bereits im Achtelfinale. Emery wird den Klub nach Saisonende verlassen, als sein Nachfolger wird Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel gehandelt.

Textquelle: © LAOLA1.at

La Liga: FC Barcelona plant Mega-Umbruch im Sommer

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare