Leiche aus mit Sala abgestürztem Flugzeug geborgen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Aus dem mit Emiliano Sala in den Ärmelkanal gestürzten Flugzeug ist eine Leiche geborgen worden.

Der Leichnam sei laut der britischen Behörde für die Untersuchung von Luftfahrtunglücken (AAIB) bei "schwierigen Bedingungen" aus dem Wrack geholt worde. Die Operation sei "so würdevoll wie möglich" verlaufen.

Die Identität des Toten war zunächst unklar. Die Leiche soll nun von einem Gerichtsmediziner untersucht werden.

Bergungsversuch erfolglos

Der Versuch, auch die Maschine zu bergen, sei wegen schlechter Wetterverhältnisse erfolglos verlaufen, erklärte die Behörde. Da die Wettervorhersagen auch für die nächste Zeit nicht gut seien, sei die "schwierige Entscheidung" getroffen worden, die Gesamtoperation einzustellen.

Die einmotorige Propellermaschine mit dem 28-jährigen Fußballer und dem britischen Piloten war am 21. Jänner rund 20 Kilometer nördlich der Kanalinsel Guernsey vom Radar verschwunden. Sala war vom westfranzösischen Nantes aus auf dem Weg zu seinem neuen Verein Cardiff City in Wales.

Die Unglücksmaschine wurde knapp zwei Wochen nach dem Absturz auf dem Grund des Ärmelkanals gefunden. Auf Unterwasserbildern war dann eine Leiche im Inneren des Wracks zu sehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

RB Salzburg angelt sich PSG-Talent Antoine Bernede

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare