Lampard bei Chelsea entlassen - Kommt Tuchel?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Amtzeit von Frank Lampard beim FC Chelsea ist nach eineinhalb Jahren vorüber, das gibt der Tabellenneunte der Premier League am Montag bekannt. Die kürzlich erzielten Resulate und Leistungen hätten die Klub-Erwartungen nicht erfüllt, so die "Blues", die sich ausdrücklich beim 42-Jährigen bedanken, in einer Mitteilung.

Die Klub-Legende wurde im Juli 2019 als Chefcoach der Hauptstädter vorgestellt, trotz namhafter Verpflichtungen im Sommer wie Kai Havertz, Timo Werner, Hakim Ziyech und Edouard Mendy hinkt Chelsea den Erwartungen mit Rang neun in der Liga hinterher.

"Das war eine sehr schwere Entscheidung für den Klub, nicht zuletzt weil ich ein exzelltes Verhältnis zu Frank pflege und ich größten Respekt vor ihm habe", so Klub-Eigentümer Roman Abramovich. "Er ist ein Mann größter Integrität und hat die größtmögliche Arbeitseinstellung. Allerdings glauben wir, dass es unter den aktuellen Umständen das Beste ist, den Trainer zu tauschen."

Als Nachfolger steht Thomas Tuchel im Raum. Der Deutsche wurde Ende Dezember des Vorjahres nach etwas mehr als zwei Jahren als Cheftrainer von Paris Saint-Germain vor die Türe gesetzt. Laut "Athletic" zögerte der 47-Jährige erst, da er nicht während der Spielzeit in den neuen Job einsteigen wollte, dürfte aber letztendlich erfolgreich überzeugt worden sein.

Chelsea gewann am Sonntag in der 4. Runde des FA Cup mit 3:1 gegen Championship-Klub Luton Town.

Textquelle: © LAOLA1.at

Comeback? SV Ried wurde Atdhe Nuhiu angeboten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..