Schopp-Nachfolger ante portas

Schopp-Nachfolger ante portas Foto: © getty
 

Über zwei Wochen ist es inzwischen her, dass sich der Barnsley FC von Markus Schopp getrennt hat. Seither dauert die Trainersuche des englischen Zweitligisten an. Nun scheint sie aber unmittelbar vor dem Abschluss zu stehen.

Wie schwedische Medien berichten, steht Poya Asbaghi vor einem Engagement bei den "Tykes". Der 36-Jährige ist aktuell schwedischer U21-Teamchef und Landsmann von Barnsley-Boss Khaled El-Ahmad.

Asbaghi war 2019 bereits ein Thema bei den Engländern - damals trainierte er IFK Göteborg -, allerdings bekam letztlich Gerhard Struber den Job.

Offenbar war zuletzt auch der Belgier Wouter Vrancken ein heißes Thema, doch dessen Klub Mechelen verweigerte dem 42-Jährigen die Freigabe.

Nach Gerhard Struber, Valerien Ismael und Markus Schopp wird Barnsley erstmals seit Sommer 2018, damals wurde der Deutsche Daniel Stendel verpflichtet, wieder einen Trainer nicht direkt aus der österreichischen Bundesliga holen.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..