Dortmund gewinnt den DFB-Pokal gegen RB Leipzig!

Dortmund gewinnt den DFB-Pokal gegen RB Leipzig! Foto: © getty
 

Borussia Dortmund ist DFB-Pokal-Sieger 2020/21! Die Terzic-Truppe lässt RB Leipzig speziell in der ersten Halbzeit kaum eine Chance und siegt klar mit 4:1. Damit feiert Dortmund zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte den Gewinn des deutschen Pokals.

Bereits in der fünften Spielminute geht der aktuelle Bundesliga-Vierte in Führung: Marco Reus erobert den Ball gegen Kevin Kampl, über Erling Haaland und Mo Dahoud wandert die Kugel zu Jadon Sancho (5.), der aus 15 Metern wundervoll ins rechte Eck trifft.

Die "Roten Bullen" wirken zwar keineswegs geschockt, halten auch klare spielerische Vorteile, einzig der gefährliche Torabschluss fehlt. Dafür zeigt sich Dortmund eiskalt, erneut holt sich Reus den Ball, dieses Mal von Hee-Chan Hwang. Der Kapitän spielt weiter für Haaland (28.), der Dayot Upamecano aussteigen lässt und den Ball ins linke Eck legt.

Quasi mit dem Pausenpfiff stellt der BVB sogar auf 3:0 - Haaland wird an der Mittellinie von Upamecano gelegt, Schiedsrichter Felix Brych lässt weiterlaufen, da Reus frei durchstartet, vor dem Tor ideal für Sancho querlegt, der den Doppelpack schnürt. Das Tor wird zuerst aberkannt, nach dem VAR-Studium wird diese Entscheidung jedoch revidiert.

Im zweiten Spielabschnitt legt Leipzig wie die Feuerwehr los: Nach nur 20 Sekunden sieht Amadou Haidara den freistehenden Christopher Nkunku (46.), der Franzose trifft mit seinem Abschluss nur die Latte. Der Bundesliga-Zweite lässt nicht locker, läuft aber in einen Konter, den Thorgan Hazard (66.) nur knapp nicht vollenden kann.

Dafür gelingt Leipzig der Anschlusstreffer, erst trifft Emil Forsberg noch die Stange, kurz darauf schlenzt Dani Olmo (71.) den Ball aus rund 22 Metern traumhaft ins linke Kreuzeck. Nur vier Spielminuten später bestraft Nkunku beinahe einen missglückten Ausflug von Roman Bürki, den folgenden Rückpass kann Olmo (75.) nicht verwerten.

Die Nagelsmann-Elf läuft auch in weiterer Folge vergeblich an, kassiert kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit sogar noch das 1:4 durch Haaland (87.), der damit ebenfalls doppelt trifft.

Leipzig verpasst schlussendlich den ersten Titel der Vereinsgeschichte doch recht deutlich. Dafür münzt Dortmund seine starke Form zum Saisonende in den fünften DFB-Pokal-Gewinn der Klubhistorie um, der letzte Erfolg gelang 2016/17.

ÖFB-Legionäre im Einsatz:

Marcel Sabitzer (RB Leipzig) - spielt durch, Kapitän

Konrad Laimer (RB Leipzig) - ab der 62. Minute

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..