Leverkusens Krise setzt sich fort

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Luft für Leverkusen-Trainer Heiko Herrlich wird immer dünner. Die Bayer-Werkself muss sich in der achten Runde der deutschen Bundesliga gegen Hannover 96 daheim mit einem 2:2 begnügen und kommt dabei noch glücklich davon.

Florent Muslija versenkt in der 25. Minute einen Freistoß direkt zur Führung der Gäste. Lars Bender kann kurz darauf, in der 34. Spielminute, ausgleichen. In der 54. Minute sorgt ein Kopfball von Felipe aber für die neuerliche Führung Hannovers. Der Torschütze sieht nur drei Minuten später Gelb-Rot. Karim Bellarabi rettet den Gastgebern in der Nachspielzeit mit seinem Tor noch einen Punkt.

Leverkusen ist in der Liga nun schon seit drei Partien sieglos, hat in dieser Phase zwei Punkte geholt.

Hannover hat somit weiterhin nur einen vollen Erfolg am Konto. Bei den Gästen wird Kevin Wimmer in der 61. Minute eingewechselt.

Aleksandar Dragovic und Ramazan Özcan sitzen bei den Hausherren 90 Minuten auf der Bank, der rekonvaleszente Julian Baumgartlinger steht noch nicht wieder im Kader.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare