Wechsel-Dilemma: Will Alaba zu viel Gehalt?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Geht er oder bleibt er? Die Zukunft von David Alaba beim FC Bayern bleibt weiter heißes Thema.

Der deutsche Rekordmeister hat bereits mehrmals öffentlich klargemacht, dass sie den 2021 auslaufenden Vertrag mit dem ÖFB-Star verlängern wollen. Die bisherigen Gespräche mit Alaba, dessen Vater George und Berater Pini Zahavi sind aber wenig erfolgreich verlaufen.

Wie die "Bild" nun wissen will, spießt es sich bei Alabas Gehaltsvorstellungen. Demnach verdient der 28-Jährige bei den Bayern inklusive Prämien aktuell 15 Millionen Euro, sein Wunsch wären aber 20 Millionen.

Alaba favorisiert Wechsel nach Spanien

Wie die "Bild" ebenfalls berichtet, soll Alaba einen Wechsel nach Spanien favorisieren. Ob sich die Topklubs Barcelona und Real den Bayern-Star inklusive der Ablöse leisten können bzw. wollen, ist fraglich.

Anderen Klubs wie etwa Chelsea, Paris St. Germain oder Manchester City gegenüber scheint Bayerns Abwehrchef aktuell eher abgeneigt zu sein. Jedoch soll dem Blatt zufolge die Alaba-Seite im Zuge der Verhandlungen rund um den Wechsel von Leroy Sane von City nach München den Vorschlag unterbreitet haben, Alaba gegen den deutschen Nationalspieler zu tauschen. City war demnach an einem Tausch interessiert, allerdings wollte Pep Guardiola Kingsley Coman statt Alaba.

Textquelle: © LAOLA1.at

Neo-Salzburger Federico Crescenti ein Fall für den ÖFB?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare