Unions Trimmel: "Berlin wird beben"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Union Berlin macht mit dem 2:2 beim VfB Stuttgart im Hinspiel der Relegation (Spielbericht >>>) einen wichtigen Schritt in Richtung Bundesliga.

"Wir haben alles reingeschmissen und ein wirklich gutes Ergebnis geholt. Wir freuen uns auf das Heimspiel, das Stadion wird beben", erklärt Union-Kapitän Christopher Trimmel, der in Berlin jedoch gelbgesperrt fehlen wird.

Sein Trainer Urs Fischer erklärt: "Schlussendlich war es eine tolle Leistung von uns. Es war wichtig, dass wir das 1:0 schnell ausgeglichen haben. Das hat der Mannschaft für den Rest des Spiels Mut gegeben. Sich über 90 Minuten hinten reinzustellen, hätte nicht funktioniert. Und die Mannschaft hat das gut gemacht."

Stuttgart benötigt nun im Rückspiel am Montag einen Sieg, oder ein Remis mit mindestens drei Toren, sonst droht nach 1975 und 2016 der dritte Abstieg aus der Bundesliga.

"Das haben wir uns sicherlich anders vorgestellt, aber es ist erst Halbzeit. Das Ding geht 180 Minuten. Heute wurde nichts gewonnen, aber heute wurde auch nichts verloren", gibt sich VfB-Trainer Nico Willig optimistisch.

Und Kapitän Christian Gentner fügt hinzu: "Es ist kein Traumergebnis, was wir heute eingefahren haben, das wissen wir. Aber wir sind heute noch nicht abgestiegen. Es geht Montag mindestens bei fifty-fity los. Wir haben die Chance, den Klassenerhalt zu schaffen."

Textquelle: © LAOLA1.at

LASK-Trainer: Alles deutet auf Valerien Ismael

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare