Bielefeld-Transfer von Ullmann "nicht darstellbar"

Bielefeld-Transfer von Ullmann Foto: © GEPA
 

Der Wechsel von Rapids Maximilian Ullmann zum deutschen Bundesligisten Arminia Bielefeld ist wohl vom Tisch. Die Ostwestfalen sind auf der Suche nach einem Linksverteidiger anderweitig fündig geworden und stehen laut dem italienischen Transferexperten Fabrizio Romano kurz vor der leihweisen Verpflichtung des Deutschen Lennart Czyborra von CFC Genua.

Der 22-Jährige ist aktuell eigentlich von Atalanta Bergamo nur an Genua ausgeliehen, die "Rossoblu" verfügen aber über eine Kaufpflicht und verleihen den Außenspieler laut italienischen Medien gleich weiter nach Bielefeld.

Warum es statt dem eigentlichen Transferziel Maxi Ullmann nun Czyborra wird, erklärte Arminias Sportchef Samir Arabi in der "Neuen Westfälischen": "Wir beschäftigen uns mit anderen Außenverteidigern und versuchen, das umzusetzen. Nicht, weil wir nicht an die Qualität von Maxi Ullmann glauben, sondern weil das Gesamtpaket so nicht darstellbar ist."

Im Westfalen-Blatt führte Arabi noch detallierter aus: "Wir haben bis dato keine Einigung mit Rapid Wien erzielen können und akzeptieren das auch. Unser Standpunkt ist definitiv so, dass wir nicht einfach den Preis zahlen, der gefordert ist, nur weil wir jetzt ein bisschen mehr Geld haben. Für uns ist das kein marktgerechter oder im Gesamtpaket realistischer Preis bei einem Spieler, der noch zehn Monate Vertragslaufzeit hat."

Eine Einigung sei nicht in Sicht: "Wir werden unseren Standpunkt nicht verändern und etwas drauflegen."

VIDEO: Die Haaland-Show gegen Eintracht Frankfurt


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..