Hasenhüttl in Leipzig doch vor dem Aus?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Situation von Ralph Hasenhüttl bei RB Leipzig scheint sich geändert zu haben.

Wie der "Kicker" berichtet, nahm ein Gespräch zwischen RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff, Sportdirektor Ralf Rangnick und Hasenhüttl am Dienstag nicht den vom Österreicher erwarteten Ausgang.

Hasenhüttl habe ein Angebot über eine Verlängerung seines 2019 auslaufenden Vertrags erwartet, dieses Angebot sei aber ausgeblieben, was einem Misstrauensvotum gegenüber dem Coach gleichkommt.

Sowohl Hasenhüttl als auch Rangnick betonten zu Jahresbeginn mehrfach, ein solches Szenario vermeiden zu wollen. "Eines ist klar, und da sind wir uns auch absolut einig: Wünschenswert wäre es, bis zur neuen Saison Klarheit zu haben", so Rangnick im Februar.

Der Steirer vertrat zuletzt die Haltung, nicht ohne Vertragsverlängerung in die neue Saison gehen zu wollen. Ist dem auch weiterhin so, werden sich die Wege zwischen den "Roten Bullen" und dem 50-Jährigen nach zwei Jahren vermutlich sofort trennen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm veranstaltet Saison-Party nach Admira-Match

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare