Fix! Hinteregger wechselt zu Hütters Eintracht

Aufmacherbild
 

Es hat sich angedeutet, jetzt ist es tatsächlich offiziell.

ÖFB-Legionär Martin Hinteregger verlässt den FC Augsburg und schließt sich Eintracht Frankfurt an.

Beim Team von Adi Hütter wird Hinteregger zunächst leihweise bis Saisonende spielen. Das haben beide Klubs bestätigt.

Hinteregger war beim FC Augsburg nach einer heftigen Kritik an Trainer Manuel Baum in Ungnade gefallen. Daraufhin wurde dem Verteidiger nahe gelegt, sich einen neuen Verein zu suchen.

In Frankfurt spielt "Hinti" nun sogar Europa League.


Begeisterung auf beiden Seiten

"Martin ist ein robuster und stabiler Spieler, der seine Qualitäten in der Bundesliga sowohl beim FC Augsburg als auch bei Borussia Mönchengladbach unter Beweis gestellt hat. Wir sind der Überzeugung, dass er uns in den sehr anspruchsvollen kommenden Wochen helfen kann", wird Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic auf der Klub-Homepage zitiert.

Und auch Hinteregger selbst zeigt sich glücklich über den "Aufstieg" von Abstiegskandidat Augsburg zu Europa-League-Starter Frankfurt. "Ich schätze Adi Hütter und seine Art Fußball zu spielen sehr und freue mich auf meine neue Aufgabe. Natürlich konnte ich die Spiele der Eintracht in der Hinrunde verfolgen und habe gesehen, welch großes Potenzial in der Mannschaft steckt. Ich würde gerne dazu beitragen, dass wir die gute Hinrunde bestätigen können", so der 26-Jährige.

Beim FCA hingegen war Hinteregger nicht mehr erwünscht, da die Verantwortlichen nicht daran geglaubt haben, dass sich der Abwehrspieler noch mit dem Klub identifiziere und im gemeinsamen Kampf gegen den Abstieg noch voll mitziehen wird.

Bei der Eintracht wird der Blondschopf mit der Rückennummer 13 auflaufen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Ankaragücü verpflichtet Wolfsbergs Dever Orgill

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare