Lewandowski packt aus: Darum wollte er weg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Robert Lewandowski hat sein Schweigen gebrochen.

Im Interview mit der "SportBild" erklärt der Pole, warum er den FC Bayern im Sommer verlassen wollte. Ein Grunde: Fehlende Rückendeckung vom Verein nach heftiger öffentlicher Kritik aufgrund fehlender Tore in wichtigen Spielen.

"Im April, Mai hat fast jeder gegen mich geschossen. Und ich habe keinen Schutz vom Verein empfunden, ich habe mich in der Situation allein gefühlt. Ich habe niemanden gesehen, der damals hinter mir stand. Auch keiner der Bosse hat mich verteidigt", so Lewandowski.

Verstärkt wurde sein Wunsch nach einem Wechsel durch den Vorwurf, er habe keinen Teamgeist. "Das war für mich der Punkt, an dem ich dachte: Wenn hier alle ein Problem mit mir haben und denken, dass ich nicht gut genug bin – warum soll ich dann noch länger hierbleiben?"

Kovac überzeugte Lewandowski von Verbleib

Deshalb habe er über Angebote anderer Vereine nachgedacht. Dass Lewandowski doch bei den Bayern geblieben ist, haben die Münchner auch Trainer Niko Kovac zu verdanken.

"Er hat mir erklärt, wie er spielen lassen will, wie alles funktioniert. Das hat mir sehr gut gefallen. Nach diesem Gespräch habe ich für mich entschieden, dass ich bleiben will", erzählt der Pole.

Kovac konnte den Stürmer nach einigen Gesprächen dann doch vom Verbleib in München überzeugen. Mit Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß soll noch ein "offenes Gespräch unter Männern" folgen.

"Bin mit dem Herzen wieder bei Bayern"

"Ich habe gemerkt: Ich bin sehr wichtig für den Verein, Bayern lässt überhaupt nicht mit sich reden, steigt in keine Verhandlungen ein. Das zeigt die Größe und Stabilität des Vereins", sagt Lewandowski. "Das war ein Punkt, wo ich mir dachte: Für diesen Verein will ich auch wieder alles geben."

Ein Wechsel ist also vorerst kein Thema mehr, sein Vertrag in München läuft noch bis 2021. Lewandowski: "Ich werde nie streiken, mich nie mit dem Verein anlegen. Ich verschwende nun keine Gedanken mehr an das Ausland. Ich bin mit dem Herzen wieder bei Bayern."

Textquelle: © LAOLA1.at

Union Berlin will Robert Zulj von Hoffenheim holen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare