Fall Kevin Danso: Stefan Reuter legt nach

Fall Kevin Danso: Stefan Reuter legt nach Foto: © GEPA
 

Die Fronten in Augsburg sind verhärtet. Seit Kevin Danso im Rahmen des Trainingslagers des deutschen Bundesligisten um einen Wechsel gebeten und erklärt haben soll, nicht mehr für den Verein trainieren zu können, herrscht in der öffentlichen Wahrnehmung ein wenig Stillstand.

Wie die "Sport Bild" berichtet, hat sich der ÖFB-Legionär bis Ende Juli krankgemeldet. Im Hintergrund dürften die Verhandlungen zwischen dem FCA und RC Lens laufen. Der Ligue-1-Klub bietet angeblich vier Millionen Euro Ablöse für den 22-Jährigen, die Augsburger sollen mindestens sieben Millionen verlangen.

FCA-Manager Stefan Reuter gibt sich ziemlich unnachgiebig: "Ich habe erst kürzlich wieder eine Aussage von Uli Hoeneß gelesen. Diese lautet: 'Der Spieler soll sich doch bitte seinen Vertrag mal durchlesen, den er bei vollem Bewusstsein unterschrieben hat.' Wenn keine Lösung gefunden wird, mit der wir zufrieden sind, werden wir ihn an seine Pflichten erinnern."

Der Vertrag des sechsfachen ÖFB-Teamspielers läuft bis Sommer 2024.

Reuter wehrt sich zudem gegen die Vorwürfe, der unangenehmste Verhandlungspartner der deutschen Bundesliga zu sein: "Wir blockieren oder zerstören sicher keine Karrieren, das ist absolut falsch."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..