Zieht es Lazaro im Winter in die Serie A?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Valentino Lazaro sorgt mit konstant guten Leistungen im Herbst für Begeisterung bei den Fans seines Klubs Hertha BSC Berlin. Nun müssen die Anhänger der Hauptstädter aber ernsthaft um einen Abgang ihres Lieblings fürchten.

Wie der "Berliner Kurier" berichtet, soll der italienische Traditionsklub AC Milan konkretes Interesse an der Verpflichtung des 22-Jährigen angemeldet haben. Sogar ein Abschied im Winter steht im Raum.

Auch Lazaro selbst schürt mit seinen Aussagen die Gerüchte. Hertha winkt für den Ex-Salzburger aber eine Mega-Ablöse.

Bisher war vor allem Interesse von Mittelständlern der Premier League bekannt geworden, wie von Arnautovic-Klub West Ham United. Verglichen damit wirkt Milan, trotz der erfolglosen letzten Jahre, wie ein Gigant.

Bereits vor zwei Wochen keimen erste Gerüchte über das Interesse der "Rossoneri" auf, als Lazaro-Berater Max Hagmayr auf Instagram ein Foto postet. Er versieht es mit den Hashtags milano, seriea sowie valentinolazaro.

Letztes Spiel in Berlin?

Auch beim 2:2 gegen Ausburg spielt Lazaro stark auf, leistet einen Assist und spielt, wie bisher in jeder Partie, durch. Das große Ziel des ehrgeizigen Steirers ist es aber international zu spielen.

"Das stimmt, es gibt Gespräche", wird Lazaro zitiert. Ob das Duell gegen Augsburg sein letztes Spiel im Berliner Olympiastadion gewesen sei, wisse er nicht, so die vielsagende Antwort.

Unter Berlins Trainer Pal Dardai wurde der Offensivspieler Lazaro zum Rechtsverteidiger umgeschult und überzeugt dort mit seinen Flankenläufen.

Auch sein Bekenntnis zur Hertha hat nicht die Aussagekraft, um die Befürchtungen der Hertha-Verantwortlichen zu entkräften. "Ich habe mich vom ersten Tag an hier sehr wohl gefühlt. Stand jetzt sieht es so aus, dass ich bleibe", sagt Lazaro.

Mega-Ablöse möglich

Sollte der Grazer wirklich den Weg in die Modemetropole finden, winkt den Berlinern zumindest eine ordentliche Ablösesumme. Laut dem "Berliner Kurier" soll diese etwa bei 25 Millionen Euro liegen, da Lazaro bei der Hertha noch Vertrag bis 2021 besitzt.

Die Herthaner zahlten vor eineinhalb Jahren nur fünf Millionen an Red Bull Salzburg für die Dienste Lazaros.

Michael Preetz, Manager der Hertha, schob vor zwei Wochen einem Lazaro-Abschied zwar einen Riegel vor, ob er bei dieser Summe nicht doch schwach wird, bleibt aber abzuwarten.

Eine andere Hürde könnte ein großeres Problem darstellen. Milan steht wegen Vergehen gegen das Financial FairPlay unter besonderer Beobachtung der UEFA. Die Mailänder müssen also mögliche Transfers besonders abwiegen.

Milan rangiert aktuell auf Rang vier der Serie A, hat aber häufig Probleme Goalgetter Gonzalo Higuain mit Flanken zu füttern. Lazaro wäre wie gemacht für diese Aufgabe. Aus der Europa League hat sich der siebenfache Europacup-Champion blamabel in der Gruppenphase verabschiedet.

Textquelle: © LAOLA1.at

Fix! Ole Gunnar Solskjaer ist Manchester-United-Coach

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare