Bundesliga-Interesse an Roger Schmidt

Bundesliga-Interesse an Roger Schmidt Foto: © getty
 

Coacht der ehemalige Salzburg-Trainer Roger Schmidt schon bald wieder im deutschen Fußball-Oberhaus?

Wie die "Sport Bild" am Mittwoch berichtet, steht der 54-Jährige ganz oben auf der Liste für den möglicherweise bald schon freiwerdenden Trainerposten bei Hertha BSC. Demnach soll es zeitnah Gespräche zwischen der "Alten Dame" und Schmidt geben.

Hertha-Coach Pal Dardai befindet sich aktuell auf dem Schleudersitz. Nach zehn Partien unter dem 45-Jährigen sind die Berliner auf den Relegationsrang 16 abgerutscht. Der bis 2022 laufende Kontrakt des Ungarn könnte dank einer Klausel vorzeitig aufgelöst werden.

Auch Frankfurt signalisiert Interesse

Neben den Berlinern soll auch Eintracht Frankfurt um die Dienste des ehemaligen Salzburg-Trainers buhlen. Die "Adler" befinden sich nach dem angekündigten Wechsel von Adi Hütter zu Borussia Mönchengladbach auf Trainersuche.

Sollte es zwischen Frankfurt und Hertha BSC tatsächlich zu einem Wettbieten kommen, könnte es etwas ungemütlich werden für Fredi Bobic. Der aktuelle Eintracht-Sportvorstand wechselt ja bekanntlich im Sommer als Geschäftsführer Sport nach Berlin.

Roger Schmidt steht seit Juli 2020 bei PSV Eindhoven unter Vertrag. Sein Kontrakt beim Tabellenzweiten der Eredivisie läuft noch bis Sommer 2022. Eine Ausstiegsklausel gibt es keine.

Zwischen 2012 und 2014 war Schmidt zwei Spielzeiten für Red Bull Salzburg als Cheftrainer im Einsatz. Mit den "Bullen" holte er in der Saison 2013/14 das Double, ehe er den Sprung in die deutsche Bundesliga zu Bayer Leverkusen wagte, wo im März 2017 Schluss war. Es folgte eine weitere Trainerstation bei Beijing Guoan in China von 2017 bis 2019.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..