Werder kassiert späten Ausgleich

Werder kassiert späten Ausgleich Foto: © getty
 

Der SV Werder Bremen muss sich in der dritten Runde der Dt. Bundesliga, wegen eines Last-Minute-Gegentreffers, mit einem 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg zufrieden geben.

Beim zweiten Startelf-Auftritt von Ex-ÖFB-Teamspieler Martin Harnik, bringt Klub-Hoffnung Maximilian Eggestein (26.) die Gastgeber auf die Spur.

Bis kurz vor Ende sieht es für Bremen, das sich vor der Saison offensiv die Europa League als Ziel ausgegeben hat, gut aus, doch der Aufsteiger kämpft bis zum Schluss und erzwingt den späten Ausgleich (90.+2) durch den eingewechselten Neuzugang Vura.

Für Harnik ist nach 67 Minuten Schluss. Marco Friedl kommt kurz vor Schluss für Yuya Osako. Florian Kainz kommt nicht zum Einsatz. Auf Seiten der Nürnberger spielt Innenverteidiger Georg Margreitter wie gewohnt durch.

Werder (5 Punkte) hält auf Platz sieben. Nürnberg (2 Pkt.) ist nach dem zweiten Punktgewinn in Folge Vierzehnter.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..