Hannover 96: Verkürzter Urlaub für Wimmer und Co.

Hannover 96: Verkürzter Urlaub für Wimmer und Co. Foto: © getty
 

Trainer Andre Breitenreiter zieht seine bei seiner denkwürigen Pressekonferenz getroffene Ankündigung, den Spielern von Hannover 96 den Weihnachtsurlaub zu streichen, sollte es aus den letzten beiden Liga-Runden nicht zumindest drei Punkte geben, nur halb durch.

Die Vorgabe wurde nicht erfüllt - gegen Freiburg gab es nur einen Punkt, gefolgt von der bitteren 0:1-Heimpleite gegen Düsseldorf am Samstag. ÖFB-Legionär Kevin Wimmer sitzt bei beiden Spielen nur auf der Bank.

Die Spieler dürfen die Feiertage dennoch bei ihren Familien verbringen, ab dem 28. Dezember wird jedoch wieder in Hannover trainiert.

Keine Sonderregelung - außer für Brasilianer

"Das Ziel, dass sich die Mannschaft wieder als Einheit präsentiert, haben wir erreicht. Die drei Punkte haben wir aber nicht geholt", begründet Breitenreiter die Maßnahme und macht kaum eine Ausnahme:

"Für Heimaturlaube, egal welche Entfernung, gibt es keine Sonderregelung. Wenn es aber außergewöhnliche familiäre Situationen gibt, haben die Spieler immer freibekommen. Das betrifft unsere beiden Brasilianer. Sie werden am 3. zur Mannschaft stoßen."

"Ich verzichte auch auf meinen Urlaub, um ab dem 28. Dezember das Jahr 2018 abzuschütteln und es im kommenden Jahr besser zu machen", so Breitenreiter.

Hannover 96 hat in der Hinrunde nur magere elf Punkte erobert und liegt punktegleich mit Schlusslicht Nürnberg auf dem 17. Tabellenplatz.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..