Glasner-Aus? Schmadtke: "Bin kein Trainerkiller!"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Hat Oliver Glasner doch noch eine Zukunft beim VfL Wolfsburg?

Am Freitag berichtete der "kicker", dass die Tage des österreichischen Trainers bei den "Wölfen" gezählt sein sollen und er noch am Anfang kommender Woche vor die Tür gesetzt werde. Grund dafür sollen Differenzen mit Geschäftsführer Jörg Schmadtke in Sachen Transferplanungen sein (Mehr Infos >>>).

Genau dieser versucht der Story nur einen Tag später wieder etwas Wind aus den Segeln zu nehmen. "Dass ich darüber, was der Trainer gesagt hat, nicht glücklich bin, ist klar", will die Schmadtke die öffentliche Kritik von Glasner an der fehlenden Transfer-Offensive der Wolfsburger nicht gelten lassen.

"Aber deswegen schmeiße ich jetzt den Trainer nicht sofort raus. Ich bin kein Trainerkiller. Wir werden darüber reden", sagt Schamdtke gegenüber "Sport1" und kündigt zudem ein Gespräch mit dem ehemaligen LASK-Trainer an.

Glasner hatte in den vergangenen Tagen wiederholt die Transferpolitik des Bundesligisten und damit auch Schmadtkes Arbeit kritisiert. "In der Offensive war es eines unserer großen Transferziele, einen Spieler mit Tempo und Tiefgang zu holen. Das haben wir aus den verschiedensten Gründen nicht geschafft", ließ Glasner unter anderem seinem Ärger freien Lauf.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

LASK-Stürmer Marko Raguz fällt mit Kreuzbandriss aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare