Kehrtwende im Mainz-Spielerstreik

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die angespannte Situation beim 1. FSV Mainz scheint sich zu beruhigen.

Nach dem Trainingsstreik der gesamten Mannschaft hat der deutsche Bundesligist am Donnerstagnachmittag wieder die planmäßige Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (Sa., 15:30 Uhr im LIVE-Ticker) aufgenommen.

Sportvorstand Rouven Schröder hatte im Gespräch mit dem Mannschaftsrat die Geschehnisse vom Mittwoch aufgearbeitet, als die Profis aus Protest gegen die Suspendierung von Stürmer Adam Szalai das Training verweigerten (Hier nachlesen >>>).

Trainer Achim Beierlorzer sieht trotz der in der Bundesliga bisher wohl einzigartigen Aktion kein Zerwürfnis zwischen ihm und dem Team. Er könne den Zusammenhalt der Profis und die Solidarität mit Szalai, der am Donnerstag erstmals bei der U23 trainierte, nachvollziehen. "Ich habe aber kein Verständnis dafür, dass dies in den Trainingsbereich reinspielte", sagt der Trainer von ÖFB-Teamspieler Karim Onisiwo.

Textquelle: © LAOLA1.at

Erneutes VfB-Stuttgart-Interesse an Rapid-Stürmer Taxi Fountas?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare