Keine Masken mehr auf der Ersatzbank in dt. Ligen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der gute Status quo in der Coronakrise hat nun auch bemerkbare Auswirkungen auf das Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga, die ihr Hygienekonzept für die finale Phase der Saison in der ersten und zweiten deutschen Bundesliga anpasst.

Ab dem 31. Spieltag müssen jene Beteiligten in der technischen Zone (Spieler, Trainer, Betreuer und vierter Offizieller) keine Schutzmasken mehr tragen. Das gilt auch für die Delegationsteilnehmer der Klubs auf der Tribüne.

Außerdem wird die erlaubte Anzahl der im Stadion arbeitenden Personen leicht erhöht. Unter anderem sind abseits der Rechte-Inhaber nun bis zu 26 Journalisten zugelassen statt bisher 13.

Die Anpassungen gelten auch für den DFB-Pokal und die Frauen-Bundesliga.

Textquelle: © LAOLA1.at

RB Leipzig: Marcel Sabitzer wohl wieder einsatzbereit

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare