Bayern haben Interesse an Marco Friedl

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Marco Friedl könnte vor einer Rückkehr zu Bayern München stehen.

Wie die "Sport Bild" berichtet, ist der ÖFB-Legionär ein möglicher Ersatz für David Alaba. Dabei wird vor allem nach einem Mann für die Linksverteidigung gesucht, während Lucas Hernandez in die derzeit hauptsächlich von Alaba besetzte Mitte rücken soll.

Die Bayern haben demnach eine Rückkaufklausel für Friedl, der ja ein Eigengewächs der Bayern ist und im Sommer 2019 zu Werder Bremen wechselte.

Der nun 22-Jährige absolvierte zwei Spiele im November 2017 für die Bayern-Kampfmannschaft: 90 Minuten beim 2:1-Auswärtssieg bei Anderlecht in der Champions League und 45 Minuten bei der 1:2-Niederlage gegen Gladbach in der Bundesliga.

Friedl ist demnach aber nur ein Kandidat von mehreren, die für die Defensive in Frage kommen. In der "Pole Position" steht mit dem Franzosen Dayot Upamecano von Leipzig ein ehemaliger Salzburger, dessen Ausstiegsklausel sich aber auf 42,5 Millionen Euro beläuft. Borna Sosa (23) vom VfB Stuttgart, Omar Richards (22) vom FC Reading und Luca Netz (17) von Hertha BSC sind die weiteren genannten Namen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Deutsche Bundesliga: Schalke begnadigt Unruheherd Bentaleb

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..