Hütter: "Salzburg könnte in Deutschland mithalten"

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Für Trainer-Legionär Adi Hütter könnte es aktuell kaum besser laufen. Mit Eintracht Frankfurt liegt der ehemalige Salzburg-Coach momentan auf Platz sieben der deutschen Bundesliga.

Jetzt hat er sich in einem Interview mit den "Salzburger Nachrichten" ausführlich zu seinem Start in Frankfurt geäußert.

Dabei sprach Hütter, der mit Red Bull Salzburg 2014/15 das Double holte, über die Chancen seines ehemaligen Teams in der deutschen Bundesliga. Diese seien durchaus sehr gut, so Hütter.

Europa League als Beispiel

"Ich denke, dass mein Ex-Klub in dieser Zusammensetzung und Form in der Bundesliga eine sehr, sehr gute Figur abgeben würde". so der 48-Jährige.

Als Grund für seine Einschätzung nennt Hütter die Salzburger Leistungen in der Europa League. "Salzburg war in der vergangenen Saison im Halbfinale und hat im Laufe des Bewerbs Borussia Dortmund besiegt und vor Kurzem auch in Leipzig verdient gewonnen."

Das seien zwei der besten Mannschaften in Deutschland, so der Trainer-Legionär weiter, die Leistung der Salzburger sei sehr überzeugend.

Eintracht im Aufwind

Zudem gab Hütter auch an, dass sein persönlicher Start in Frankfurt durchaus schwierig war. "Die Situation jetzt ist auf alle Fälle um eniges angenehmer als zu Beginn der Saison." Das sei die logische Folge von harter Arbeit, so der Coach.

Man merke außerdem, dass die Menschen in Frankfurt nun wieder "eine Freude mit ihrer Eintracht" hätten.

Zu Beginn der Saison galt Hütter als einer der heißesten Kandidaten für den ersten Trainer-Rauswurf im deutschen Oberhaus. Mit den Leistungen, vor allem in der Europa League (2:1-Sieg in Marseille, 4:1 gegen Lazio Rom), lässt er seine Kritiker nun verstummen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Perfekter Saisonstart für Jakob Pöltl mit San Antonio

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare