Reges Interesse an Marco Friedl

Reges Interesse an Marco Friedl Foto: © getty
 

Marco Friedl zählte in der vergangenen Saison zweifelsohne zu den besten Spielern in einer sonst desolaten Mannschaft von Bundesliga-Absteiger Werder Bremen. Dementsprechend ranken sich verschiedenste Transfergerüchte rund um den ÖFB-Teamspieler.

Wie die "Bild" nun berichtet, liegen den Bremern bereits konkrete Anfragen von verschiedenen Bundesliga-Klubs vor.

Der 23-Jährige ist aber nicht nur in Deutschland begehrt: Auch Klubs aus der Premier League sowie der Serie A sollen ihr Interesse am Verteidiger bei Sportchef Frank Baumann bekundet haben.

Nach dem bitteren Abstieg in die zweite deutsche Bundesliga müssen die Werderaner ein großes Finanzloch stopfen. Die Rede ist von rund 20 Millionen Euro, die mithilfe von Transfers generiert werden sollen.

Für Friedl steht daher ein großer Karrieresprung bevor, ein Verbleib in Bremen scheint fast ausgeschlossen. Sein Arbeitspapier läuft im Juni 2023 aus. Derzeit weilt der dreifache Nationalspieler noch beim ÖFB-Team und steckt mitten in der Vorbereitung auf das wichtige Spiel gegen die Ukraine (Montag, 21:00 Uhr).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..