Deutschland löst mit 9. Sieg das WM-Ticket

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Deutschland löst mit dem neunten Sieg im neunten Quali-Spiel der Gruppe C das WM-Ticket für die Endrunde in Russland 2018. Die DFB-Elf gewinnt auswärts gegen den Tabellenzweiten Nordirland mit 3:1.

Bayern-Akteur Sebastian Rudy bringt den Weltmeister mit einem traumhaften Weitschuss ins Kreuzeck bereits nach 77 Sekunden in Führung, Sandro Wagner mit seinem vierten Teamtor im vierten Einsatz (21.) und Joshua Kimmich (86.) ehöhen auf 3:0. Maggennis gelingt noch der Ehrentreffer (93.).

Im Parallelspiel feiert Norwegen einen 8:0-Auswärtssieg gegen San Marino. Dreifacher Torschütze ist dabei Elyounoussi. Hinter Deutschland (27) steht Nordirland (19) bereits fix im Playoff, dahinter rangieren Tschechien (12), Norwegen (10), Aserbaidschan (10) und San Marino (0).

Zwei Gegentreffer hatte Nordirland in der laufenden Qualifikation erhalten, beim 0:2 in Hannover im Vorjahr. Dass Deutschland eine Nummer zu groß für die Briten ist, wurde im Windsor Park schnell deutlich.

Sebastian Rudy traf nach nicht einmal eineinhalb Minuten aus der Distanz zur Führung für die Elf von Trainer Joachim Löw. Der für den verletzten Timo Werner aufgebotene Sandro Wagner legte in der 21. Minute mit einer schöner Einzelaktion nach. Für Wagner war es im vierten Länderspiel der vierte Treffer.

Die kampfstarken Nordiren waren einmal bedient. Erst fünf Minuten vor dem Pausenpfiff musste Deutschlands Schlussmann Marc-Andre ter Stegen gegen Corry Evans eingreifen. Jerome Boateng hatte bei seinem Comeback in der Innenverteidigung einen vorerst ruhigen Abend.

Geschlagen gaben sich die Nordiren aber nicht. Nach Seitenwechsel suchten sie ihr Heil in der Offensive, während Deutschland den Vorsprung nur noch verwaltete.

So schoss Conor Washington aus aussichtsreicher Position über die Latte (77.). Im Finish legte Joshua Kimmich (86.) noch den dritten Treffer nach, ehe den Hausherren nach einem Eckball durch Josh Magennis (90.) noch das Ehrentor gelang. Löws Ziel, eine makellose Qualifikation, steht nun im Heimspiel gegen Aserbaidschan am Sonntag vor dem Abschluss.



Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Red Bull Salzbug dementiert Bericht über Valentino Lazaro

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare