Chelsea bleibt makellos

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Ebenso wie RB Salzburg hat auch der Chelsea FC nach dem fünften Gruppenphasen-Spieltag der UEFA Europa League noch eine weiße Weste.

Die "Blues" feiern im Heimspiel gegen PAOK Saloniki einen souveränen 4:0-Erfolg und stehen als Gruppensieger fest.

Die Griechen bestreiten fast die gesamten 90 Minuten in Unterzahl, weil Yevhen Khacheridi bereits in der siebenten Minute Rot sieht. Olivier Giroud macht vor der Pause mit einem Doppelpack alles klar (27., 37.). Außerdem sind Callum Hudson-Odoi (60.) und Alvaro Morata (78.) erfolgreich.

Noch um den Aufstieg zittern muss Rekordsieger FC Sevilla. Die Andalusier verlieren ihr Auswärtsspiel bei Standard Lüttich mit 0:1. Moussa Djenepo trifft in der 62. Minute für die Belgier, Sevillas Pablo Sarabia muss in der 68. Minute mit Gelb-Rot vorzeitig vom Feld.

Krasnodar, das das noch punktelose Akhisarspor mit 2:1 bezwingt, führt die Gruppe J mit zwölf Zählern an, dahinter rangieren Sevilla und Lüttich mit jeweils neun Punkten.

Stade Rennes hält seine Chancen mit einem 1:0-Erfolg bei Jablonec am Leben. Clement Grenier sorgt in der 55. Minute für das Goldtor.

Mit einem Heimsieg gegen Astana können die Franzosen am letzten Spieltag das Weiterkommen fixieren. Dynamo Kiew (11 Punkte) ist bereits weiter, Jablonec mit zwei Zählern schon ausgeschieden.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare