Arsenal-Stars verschanzen sich vor Duell mit Rapid

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Stars des FC Arsenal werden in Wien von der Öffentlichkeit abgeschottet und verschanzen sich in ihrem Innenstadt-Hotel.

Die COVID-19-Sicherheitsmaßnahmen lassen nicht mehr zu. Wie Rapid bekanntgibt, wird die von der UEFA vorgeschriebene Pressekonferenz vor dem Spiel nicht wie üblich im Stadion sondern ebenfalls in der Unterkunft - und dort auch nur virtuell - durchgeführt.

Trainer Mikel Arteta bittet seine Mannschaft noch am Mittwoch im heimischen London zum Abschlusstraining, ehe der Flug nach Wien geht. Auch auf die Stadionbesichtigung und ein Training im Allianz-Stadion wird verzichtet.

Das Stadion selbst sehen die Gunners somit erst am Matchtag. Dieses wird mit 3.000 Zuschauern spärlich besucht sein, weniger als ein Neuntel der Stadionkapazität ist damit ausgefüllt. Immerhin, denn ab Freitag, 00:00 Uhr, sind dann überhaupt nur mehr 1.500 Zuschauer bei offiziellen Veranstaltungen wie einem Fußballmatch erlaubt.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

Ex-Meistertrainer Pacult glaubt an Rapid-Sensation gegen Arsenal

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare