Rastete Simeone gegen RB Leipzig aus?

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Champions-League-Viertelfinale zwischen RB Leipzig und Atletico Madrid war nichts für schwache Nerven.

Eine extrem heiß umkämpfte Partie mit viel Kampf, Krampf, Blut, aber auch spielerischen Leckerbissen ging mit 2:1 (Spielbericht >>>) an die Deutschen, die nun im Semifinale auf Paris St. Germain treffen.

Ruppig war es nicht nur auf dem Platz, auch außerhalb soll es zu unfairen Szenen gekommen sein. Zumindest macht Trainer Julian Nagelsmann im "Sky"-Interview einen mysteriösen Seitenhieb auf sein Gegenüber Diego Simeone.

Angesprochen auf das Trainer-Duell meinte Nagelsmann: "Bis auf die Halbzeit war das alles okay. Da hat er kurz gezeigt, dass er ein Winner-Typ ist, der unbedingt gewinnen will."

Trotz Nachfrage wollte der Leipzig-Erfolgscoach aber nicht verraten, was vorgefallen war. "Das erzähle ich jetzt nicht im Detail. Aber es gibt ja Kameras." In Bezug auf Unsportlichkeit ließ er sich dann aber entlocken: "Ich hätte es nicht gemacht, aber das muss jeder für sich entscheiden."

Laut "Bild" ereignete sich der Vorfall beim Gang in die Kabinen, die TV-Bilder lösen jedoch nicht auf, worauf Nagelsmann anspielt. Dass Simeone aber durchaus explodieren kann, ist hinlänglich bekannt.

Textquelle: © LAOLA1.at

RBL-Matchwinner Sabitzer: "Wollten auf keinen Fall nach Hause!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare