Genk-Fans attackierten Polizei in Salzburg

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach den Champions-League-Spiel zwischen Salzburg und Genk (6:2) ist es am Dienstagabend zu Ausschreitungen von belgischen Fans gekommen.

Wie die Landespolizeidirektion Salzburg bekannt gibt, wurde ein Polizist von einer Eisenstange am Helm getroffen und dadurch verletzt. Die Polizei musste Pfefferspray einsetzen, nachdem Genk-Anhänger pyrotechnische Gegenstände auf die Beamten geworfen hatten.

Die Tumulte ereigneten sich, nachdem einige der rund 860 belgischen Fans versucht hatten, eine Umzäunung zum Stadion-Außenbereich zu überwinden. Vor der Partie in Wals-Siezenheim kam es laut Polizeiangaben zu keinen Zwischenfällen.

Textquelle: © APA

Österreichische Schiedsrichter: Neuer Ärger um Robert Sedlacek?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare