Entwarnung bei Atletico: 2. Testreihe negativ

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach zwei positiven Corona-Tests bei Atletico Madrid am Samstag gibt es nun Entwarnung: Die erneute Coronavirus-Testreihe ist bei allen Spielern und Trainern des Klubs negativ ausgefallen.

Auch das Ergebnis der zwei zuvor positiv getesteten Personen war bei der zweiten Testung negativ. Mittlerweile ist auch bekannt, dass es sich bei dem Duo um Stürmer Angel Correa und Abwehrspieler Sime Vrsaljko handelt. Die beiden weisen keine Symptome auf und werden weiterhin zu Hause isoliert.

Bereits am Montagnachmittag nahm Atletico das Training wieder auf. Am Donnerstag (21 Uhr im LIVE-Ticker) soll in Lissabon das Champions-League-Viertelfinale gegen RB Leipzig wie geplant stattfinden.

Nagelsmann: "Bereiten uns ganz normal vor"

RB-Leipzig-Coach Julian Nagelsmann hatte sich von Spekulationen über eine Verschiebung des Matches gegen Atletico am Donnerstag nicht anstecken lassen. "Es gibt klare UEFA-Protokolle, was in solchen Fällen zu tun ist. Wir gehen ganz normal in die Woche und bereiten uns auf das Spiel am Donnerstag vor. Wenn es bei zwei Fällen bleibt, hat das keine großen Auswirkungen", sagte der 33-Jährige.

Die UEFA hatte zuvor klargemacht, dass sie keine gravierenden Konsequenzen für notwendig erachtet. "Das Spiel soll wie geplant gespielt werden", teilte die Europäische Fußball-Union am Montag auf Anfrage mit. Die letzten vorgeschriebenen Tests erfolgen bis 24 Stunden vor dem Anpfiff.

Der 90-köpfige Tross von Atletico saß vorerst in Madrid fest. Nach der guten Nachricht für das Team von Trainer Diego Simeone wurde der Flug Richtung Westen für Dienstag fixiert. Correa und Vrsaljko, die laut Klub-Abgaben keine Symptome zeigen, bleiben daheim in Quarantäne. RB Leipzig mit den Österreicher Marcel Sabitzer und Konrad Laimer bereitete sich indessen in Estoril vor.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Sabotage? Ferrari: "Wir opfern Vettel nicht"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare