Deftige Strafe für Roter Stern nach Platzsturm

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für die Fans von Roter Stern Belgrad hat sich der Platzsturm nach dem Aufstieg im CL-Playoff gegen den FC Salzburg nicht wirklich ausgezahlt.

Die UEFA brummt den Belgradern nach dem Ausflug ihrer Anhänger auf den Salzburger Rasen zwei Spiele in der Champions League ohne Auswärtsfans auf.

Konkret dürfen bei den beiden Gruppen-Partien gegen Paris Saint-Germain und dem FC Liverpool keine serbischen Fans in den Auswärtssektor.

Außerdem muss Roter Stern eine Strafe in Höhe von 30.000 Euro an die UEFA verrichten und sich bei Salzburg innerhalb von 30 Tagen wegen der entstandenen Schäden melden. Zudem wird Co-Trainer Milan Kosanovic für ein Spiel gesperrt, nachdem er einen Ball ins laufende Spielgeschehen warf.

Bereits zuvor wurden den Belgradern aufgrund des Fehlverhaltens ihrer Fans Strafen auferlegt. Nach rassistischen Gesängen in der CL-Quali verdonnerte die UEFA die Serben zu zwei Geisterspielen im heimischen "Marakana". Das erste wurde im Hinspiel gegen Salzburg abgesessen, das zweite mittlerweile wieder annulliert.

Textquelle: © LAOLA1.at

Heinz Lindner klare Nummer eins? Foda zögert weiter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare