Hartberg lässt Lizenz-Entscheidung prüfen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der TSV Hartberg hat die Entscheidung des Protestkomitees der Bundesliga, das den Oststeirern auch in zweiter Instanz die Bundesliga-Lizenz verweigert hat, zur Kenntnis genommen.

Nach einer Sitzung am Dienstagabend beschloss der Vorstand des Vereins einstimmig, das vorliegende Urteil von unabhängigen Experten prüfen zu lassen. Danach will man entscheiden, ob man bis zum 22. Mai Klage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht einbringen will.

"Fakt ist, dass uns seitens der Bundesliga noch vor Lizenzvergabe die Auslagerung des Spielbetriebs genehmigt wurde und die eingereichten Budgets von unabhängigen Wirtschaftsprüfern bestätigt sind", sagt Präsidentin Brigitte Annerl.

Vorerst liegt der Fokus wieder auf der kommenden sportlichen Aufgabe bei der SV Ried am Freitag (ab 20:30 Uhr im LIVE-Ticker). "Die Mannschaft konzentriert sich voll und ganz auf den sportlichen Erfolg. Unser Ziel ist klar: Der Vizemeister-Titel! Wir wollen sportlich den Aufstieg fixieren", so Kapitän Siegfried Rasswalder.

Mit einem Sieg im Innviertel hätten die Hartberger zwei Runden vor Schluss fünf Punkte Vorsprung auf die Rieder.


Textquelle: © LAOLA1.at

Dt. Bundesligist will Rapids Schwab, kommt Kerschbaumer?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare