Lizenz: Bundesliga weist Hartberg-Protest ab

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der TSV Hartberg erhält auch in 2. Instanz keine Lizenz für die Bundesliga.

Der Protest der Oststeirer wurde vom Protestkomittee aus finanziellen und rechtlichen (Fristverzug bei der Ausgliederung des Spielbetriebs) abgewiesen.

Aufatmen kann hingegen der KSV 1919, dem die Zulassung für die 2. Liga auf Basis der bestehenden Auflage eines quartalsmäßigen Reogranisationsberichts für die kommende Saison erteilt wird.

Der Protest des SV Allerheiligen (RL Mitte) gegen die Verweigerung der Zulassung zur 2. Liga wurde aus infrastrukturellen Gründen (fehlender Nachweis eines für die 2. Liga zugelassenen Heimstadions) abgewiesen.

Hartberg und Allerheiligen haben noch die Möglichkeit, innerhalb von sieben Tagen (folglich bis 22. Mai 2018) Klage beim Ständigen Neutralen Schiedsgericht einzureichen. Dieses würde die Entscheidung bis Ende Mai (voraussichtlich am 28. Mai 2018) treffen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm veranstaltet Saison-Party nach Admira-Match

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare