Murg will bei Rapid vorangehen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Über die neue Hierarchie beim SK Rapid wurden bereits einige Worte verloren, auch darüber, wer sich für das Amt des Kapitäns eignet.

Noch entscheidender für die Hütteldorfer wird es aber werden, den zu PAOK Saloniki transferierten Ex-Captain Stefan Schwab spielerisch zu ersetzen.

Rapid sucht einen Akteur, der das Spiel lenken kann und für Kreativität sorgt - Thomas Murg bringt die besten Anlagen dafür mit, auch wenn er nach dem Schwab-Abgang in der "Krone" meint: "Wir müssen das aufteilen. Ich habe leider die ganze Meisterrunde verpasst, spüre, dass ich auf hundert Prozent komme."

Wenn das der Fall ist, kündigt er an: "Ich werde bereit sein und will vorangehen." Nach viereinhalb Jahren im Verein hat sein Wort auf und abseits des Platzes Gewicht: "Ich muss nicht ständig reden, aber habe für jeden ein offenes Ohr." Beim Saisonstart in der Bundesliga und dem richtungsweisenden Duell in der 3. CL-Quali-Runde gegen KAA Gent wird man den Mittelfeld-Akteur in zentralerer Rolle sehen und mehr Verantwortung und Kreatitivät einfordern.

Vor zwei Wochen ist der 25-Jährige zum zweiten Mal Vater geworden, Sohn Noah sorgt für zusätzliche Motivation. Im Geheimtest gegen den GAK (1:0) ließ er seinen Worten schon einmal Taten folgen und erzielte den Siegtreffer.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kapitän von Rapid-Gegner Gent Odjidja-Ofoe positiv getestet

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare