SKN: Zellhofer befürchtet Ljubicic-Abschied

SKN: Zellhofer befürchtet Ljubicic-Abschied Foto: © GEPA
 

Beim SKN St. Pölten scheint man sich damit abzufinden, dass Robert Ljubicic spätestens im Sommer den Verein verlassen wird.

Der Vertrag des 21-Jährigen läuft mit Saisonende aus, an Interessenten mangelt es für eine der heißesten Bundesliga-Aktien nicht.

"Es ist schwierig. Ich glaube, man hätte von St. Pöltener Seite schon früher versuchen müssen, diesen Vertrag zu verlängern", erklärt SKN-Sportchef Georg Zellhofer bei "Sky".

Der Mittelfeld-Akteur sei ein toller und interessanter Spieler, der sehr vielseitig ist und zu 100 Prozent für den Fußball leben würde.

"Ich habe versucht, mit seinem Management bezüglich einer Verlängerung zu sprechen, aber so wie es ausschaut, wird er uns im Sommer verlassen", befürchtet Zellhofer und meint weiter:

"Ich erwarte mir nur von ihm, dass er Vollgas gibt, hier noch ein halbes Jahr richtig gut spielt und uns hilft, unser Ziel zu erreichen und über den Strich unter die ersten Sechs zu kommen."

Win-Win-Situation mit Alexander Schmidt

Im Sommer heißt es wohl auch von Alexander Schmidt Abschied zu nehmen.

Der LASK wollte den Stürmer, der in zehn Liga-Spielen sieben Mal traf, bereits im Winter zurückholen, doch der SKN legte sich gegen eine Rückkehr der Leihgabe quer.

Zellhofer nimmt den 23-Jährigen nun in die Pflicht: "Er ist auch in der Verantwortung uns gegenüber. Der Spieler ist nicht ersetzbar, es wäre unmöglich für mich, einen Ersatz zu finden - vor allem einen österreichischen Stürmer. Ihm wird die Zeit nicht davonlaufen. Er wird ganz sicher seinen Weg machen, und sollte es im Sommer zurückgehen, ist es für beide Seiten eine Win-Win-Situation."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..