Fix! Rückkehrer übernimmt SKN St. Pölten

Fix! Rückkehrer übernimmt SKN St. Pölten
 

Was schon seit gestern spekuliert wurde, ist nun Gewissheit: Gerald Baumgartner kehrt als Trainer zum SKN St. Pölten zurück!

Die Niederösterreicher haben einen Nachfolger für Robert Ibertsberger gefunden, der schon zuletzt von Sportdirektor Georg Zellhofer vertreten wurde. Gerald Baumgartner wird ab Mittwoch als Cheftrainer der Wölfe fungieren und an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren.

Der 56-jährige Salzburger, der die Landeshauptstädter bereits in der Zweitliga-Saison 2013/14 trainierte, unterschreibt einen Vertrag bis Saisonende, der sich bei Klassenerhalt automatisch verlängert.

Größter Erfolg der Zusammenarbeit war die Beinahe-Wiederholung einer Cup-Sensation, die der nun 56-Jährige zuvor mit dem FC Pasching einfuhr - mit dem SKN war Red Bull Salzburg im Finale aber nicht zu bezwingen. Nach seiner ersten SKN-Zeit ging es damals zur Wiener Austria.

Baumgartner hat ab seinem Start eineinhalb Wochen bis zum Debüt auf der Trainerbank Zeit, um die Mannschaft auf Vordermann zu bringen. Am 8. Mai steht ausgerechnet das Duell mit dem direkten Abstiegskonkurrenten Admira an, wo nun Klaus Schmidt installiert wurde, der ebenfalls beim SKN zur Debatte stand. Baumgartner war seit seinem Aus bei der SV Ried im Dezember ohne Beschäftigung.

Sportdirektor Georg Zellhofer: "Gerald kennt die Strukturen und das Umfeld des Vereins sehr gut, hat beim Klub bereits erfolgreich gearbeitet und kann uns somit in unserer Situation sofort weiterhelfen. Wir wollen mit seiner Verpflichtung bei der Mannschaft nochmals einen Impuls setzen, um das große Ziel Klassenerhalt schnellstmöglich zu erreichen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..