Steffen Hofmann dankt den Sturm-Fans

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Fans des SK Sturm Graz sorgten beim 4:2-Heimsieg gegen den SK Rapid für eine ganz große Szene, die bei aller Rivalität nicht so oft vorkommt.

Wie berichtet, zollten die Grazer dem Rapid-Ehrenkapitän Steffen Hofmann Respekt. "Trotz allem: Zum Abschied Respekt für Steffen Hofmann!", war auf dem Spruchband zu lesen.

Hofmann zeigt sich nun auf seiner Facebook-Seite gerührt: "Ein großes Dankeschön an die Fans von SK Sturm. Das hat mich überrascht und sprachlos gemacht. RESPEKT!!!!!"

"Ich bin immer gerne nach Graz gekommen"

Hofmann weiter: "Ich bin immer gerne nach Graz gekommen, besonders wegen der Stimmung. Ich werde die Spiele vermissen. Danke!"

45 Pflichtspiele hat Hofmann in seiner Karriere gegen Sturm bestritten und dabei zwölf Tore erzielt.

Der mittlerweile 37-jährige Routinier kam einmal mehr nicht zum Einsatz, wurde aber auch von den Rapid-Fans mit Sprechchören bedacht und gefeiert.

Rapid-Fans würdigen damals Toni Polster

Auch die grün-weißen Fans haben in der Vergangenheit schon einen großen Gegenspieler mit einem Transparent gewürdigt: Toni Polster.

"Trotz zwei Mal Violett, Respekt für Toni P.", stand damals in großen Lettern auf der Rapid-Fantribüne geschrieben, als Österreichs Rekordtorschütze im Trikot von Austria Salzburg zum letzten Mal gegen Rapid spielte. Seine Austria-Vergangenheit ist ohnehin bekannt.

An diese Aktion der Rapid-Fans erinnert sich Polster bis heute, wie er dem "Kurier" vor vier Jahren sagte: "Das war wie ein Ritterschlag. Da bekomme ich heute noch eine Gänsehaut."

Im Sommer soll dann endgültig Schluss sein, Hofmanns Vertrag bei Rapid läuft aus. Da der langjährige Führungsspieler sportlich keine Rolle mehr spielt, ist auch eine Vertragsverlängerung kein Thema.


Textquelle: © LAOLA1.at

Spruchband: Sturm-Fans zollen Steffen Hofmann Respekt

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare