Rapid: Neuer Zehner aus Italien?

Rapid: Neuer Zehner aus Italien? Foto: © getty
 

Hat der SK Rapid einen honduranischen Teamspieler an der Angel? Wie die "Gazzetta del Sud" berichtet, verhandeln die Wiener aktuell mit Zweitligist Reggina über einen Transfer von Rigoberto Rivas.

Die Hütteldorfer sollen bereits ein konkretes Angebot für den 23-Jährigen abgegeben haben. Offenbar handelt es sich um eine Leihe inklusive Kaufoption im Sommer. Der italienische Zweitligist hat den offensiven Mittelfeldspieler erst Anfang Juli nach einer Leihe fix von Inter verpflichtet und rund eine halbe Million Euro Ablöse an die Mailänder bezahlt. Rapids Angebot an Reggina soll höher und sehr attraktiv sein.

Der Offensivspieler, der sein Land zuletzt bei den Olympischen Spielen in Tokio vertreten hat, ist im Alter von elf Jahren aus seiner Heimat nach Italien gekommen. Er kickte bei kleineren Klub in der Toskana, ehe er 2016 in die U19 von Inter wechselte.

Der Durchbruch bei den "Nerazzurri" gelang dem zehnfachen honduranischen Teamspieler aber nie, er wurde an Brescia, Ternana und zuletzt Reggina verliehen. Rivas hat bisher 42 Spiele in der Serie B in den Beinen, dabei fünf Tore erzielt und drei Assists geliefert.

Neben dem SK Rapid sollen auch Sampdoria und die Fiorentina ein Auge auf ihn geworfen haben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..