Rapid: "Murg ist 'noch' bei uns"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit Koya Kitagawa hat der SK Rapid seinen Wunschspieler verpflichten können.

Die geplanten Verstärkungen auf der linken Außenbahn - Maximilian Ullmann kam für Boli Bolingoli - und eben im Sturm runden Rapids Transfer-Bestrebungen im Sommer ab.

Sind die Transferbemühungen der Hütteldorfer somit bereits abgeschlossen? Sportchef Zoran Barisic meint dazu: "Das kann ich nicht seriös beantworten, das Transferfenster ist noch bis 2. September geöffnet. Es kann noch sehr viel passieren - was Abgänge betrifft, dann sind auch Zugänge möglich. Die Mannschaft steht wie sie jetzt ist. Wir haben sehr viel Qualität dazugewonnen, auch mit Kitagawa. Ich bin sehr überzeugt von allen Spielern, die hier sind."

Ein Thomas Murg zählt möglicherweise bald nicht mehr dazu. Er wird intensiv mit Werder Bremen in Verbindung gebracht, der sportliche Leiter der Werderaner Frank Baumann war beim Spiel Rapid gegen Salzburg im Allianz-Stadion.

In deutschen Medien liest man hingegen auch, dass der Transfer möglicherweise nicht klappen wird, weil die Vereine bei ihren Vorstellungen noch auseinander liegen. Rapid will angeblich vier Millionen, Werder nur drei zahlen.

Was passiert also mit Murg?

Barisic über Murg: "Im Moment ist er noch bei uns, mal schauen wie lange noch"

Der Spieler selbst ließ sich nichts anmerken und war sowohl im Cup in Allerheiligen als auch gegen Salzburg einer der besten Rapidler, die Werbung in eigener Sache machten.

Barisic, seiner bei Rapid eingeschlagenen Linie, Transferspekulationen nicht zu kommentieren treu, dazu: "Ich weiß es nicht. Dazu kann ich nichts sagen, alles ist möglich. Es ist müßig darüber zu diskutieren. Im Moment ist er noch bei uns, mal schauen wie lange noch. Er hat noch einen Vertrag, der drei Jahre gilt.

Im Gespräch mit LAOLA1 klingt durch, dass man Murg halten will, möglicherweise sogar kann, aber nicht unbedingt muss. Ein Wechsel bringt immer Vor- und Nachteile mit sich.

Barisic weiter: "Wir wissen ja, wie das Geschäft ist. Es kann wirklich was passieren, nicht nur bei Murgi. Es gibt ja auch andere, die Interesse geweckt haben. Aber seriöserweise kann ich jetzt nichts sagen, ich kann aber auch nichts ausschließen."

Müldür und Co. ebenso gefragt

So wurde etwa auch Mert Müldür mit Bremen in Verbindung gebracht. Während Murg nach einigen Jahren bei Rapid vielleicht unbedingt den nächsten Schritt machen will, würde Rapid möglicherweise einen Wechsel des erst 20-Jährigen eher zu verhindern wissen.

"Er ist ein hochtalentierter begabter Sieler. Wir sind froh, dass er bei uns ist", lässt sich Barisic dazu entlocken. Immer wird betont, dass alles passieren, aber was, weiß man noch nicht.

Nach Dreierpack: "Super" für Pavlovic, aber...

Rapid konnte etwa auch nicht wissen, dass Andrija Pavlovic nach seinem leihweisen Wechsel zu APOEL Nikosia in der Europa-League-Quali mit drei Toren gegen Sutjeska Niksic gleich für Furore sorgte.

Bei Rapid traute man ihm vorerst keine großen Sprünge mehr zu. Angesprochen darauf, was Barisic darüber denkt, bleibt er diplomatisch: "Super, wir wissen ja, dass er ein guter Spieler ist. Ich hoffe, dass er noch weitere Tore erzielen wird. Wir hoffen, dass er extrem erfolgreich ist mit Nikosia und wir hoffen, dass er sich auch dort wohl fühlt."

Seine Zeiten in Hütteldorf endeten vorerst aber nicht rein aus sportlichen Gründen. Vielmehr soll es an fehlender Einstellung gelegen haben, dass Pavlovic damals nicht immer bei hundert Prozent war.

"Ja, es hat halt nicht gepasst. Es gibt ja immer wieder Situationen, wo es einfach nicht passt mit einem Spieler oder mit einem Klub. Das war vielleicht bei ihm der Fall, vielleicht war es der falsche Zeitpunkt beim richtigen Verein. Ich hoffe, dass er weiterhin so trifft und wünsche ihm natürlich das Beste", so Barisic.

Schließlich gehört der Mittelstürmer noch Rapid. Möglicherweise passt es mit Ablauf seiner Leihe in einem Jahr dann besser mit dem Serben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Japaner bei Rapid: Kitagawa "taucht in ganz neue Welt ein"

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare