LASK: Übernehmen Ex-Austria-Coach & Ex-Rieder?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Wer wird neuer LASK-Trainer?

Präsident Siegmund Gruber hat ja bereits signalisiert, dass er bereits weiß, wer es wird. Für die Öffentlichkeit sei der Name jedoch nicht bestimmt.

Erst am Mittwoch wurde der Name des französischen Ex-Bayern-Spielers Valerien Ismael ins Rennen geworfen. Am Donnerstag spekuliert die "Krone" bereits mit weiteren Kandidaten.

Demnach soll sich der LASK intensiv mit Thomas Letsch beschäftigt haben, der zuletzt bei Austria Wien scheiterte. Allerdings kommt er aus der Red-Bull-Schule und würde von der Spielweise her zu den Linzern passen - was in Wien nicht unbedingt der Fall war.

Zudem wollte Letsch bei der Austria kurz vor seiner Entlassung noch einen Co-Trainer installieren, der nun auch beim LASK mit ihm ein Duo bilden könnte: Franz "Fränky" Schiemer, ausgerechnet eine SV-Ried-Ikone, die ebenfalls Red-Bull-Erfahrung mitbringt. Was LASK-Fans von Ex-Riedern halten, zeigten sie erst am vergangenen Wochenende mit Pfiffen gegen ihren eigenen Torhüter Thomas Gebauer.

Die Tageszeitung will jedoch einen Insider kennen, der von einem Treffen der beiden mit LASK-Berater Jürgen Werner weiß und meint: "Letsch war immer der Wunschmann von Werner!"

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

Bisher kursierte neben Valerien Ismael auch der Name von Henrik Pedersen. Auch der Däne machte Erfahrungen im Red-Bull-Konzern, als Nachwuchs-Koordinator, -trainer und Trainer von RB Ghana.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ex-Bayern-München-Star Valerien Ismael bei LASK Trainer-Kandidat

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare