Erste Fotos der neuen LASK-Arena aufgetaucht

Aufmacherbild
 

Die Vorfreude der LASK-Anhänger ist groß. Nach all den unangenehmen Themen rund um die Missachtung der Corona-Regeln und den Punkteabzug in den letzten Wochen, überwiegen bei den Linzern die rosigen Aussichten auf eine erfolgreiche Zukunft.

Mit dem heutigen Tag ist der LASK der neue Hausherr im Linzer Stadion auf der Gugl. Bereits bei der Pressekonferenz am Dienstag (BERICHT > > >) war Präsident Siegmund Gruber und Vize-Präsident Jürgen Werner die Erleichterung über den Themenwechsel anzumerken.

Zum neuen Stadion wollte das Duo nur wenige Worte verlieren, Gruber meinte aber, dass er noch nicht wisse, wo der LASK ab 2021 seine Europacup-Spiele absolvieren wird.

Am Dienstagabend bei einer Versammlung im VIP-Klub konnten Mitglieder erstmals einen Blick auf das neue Linzer "Schmuckkasterl" werfen. Logisch auch, dass sofort erste Fotos der Arena kursierten und auch LAOLA1 eine visualisierte Version der Einreichpläne offeriert wurde.

Offiziell sind die Pläne fertig, bleiben aber unter Verschluss. Die neue LASK-Arena soll alle Stückerl spielen und laut einem Fan - der mit LAOLA1 Kontakt aufnahm - "ein noch schöneres Stadion werden als jenes, das am Wörthersee in Klagenfurt steht".

Ab Jänner 2021 rollen die Bagger an, um die Umbauarbeiten zu starten. Dann sollen auch weder Bundesliga- noch Europacup-Partien auf der Gugl möglich sein, weshalb strategisches Geschick gefordert ist. Dies betrifft auch 2. Liga-Klub Blau Weiß Linz, der ebenfalls ausweichen muss.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bundesliga-Aufsteiger Bielefeld angelt nach Altachs Gebauer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare