Austria Klagenfurt schlägt in den USA zu

Austria Klagenfurt schlägt in den USA zu Foto: © Austria Klagenfurt
 

Einen Tag nach der Verpflichtung von Turgay Gemicibasi stellt Bundesliga-Aufsteiger Austria Klagenfurt den nächsten Neuzugang vor: Der 22-jährige Mittelstürmer Gloire Amanda kommt von der Oregon State University aus der höchsten College-Liga der USA und unterschreibt einen Kontrakt bis Juni 2023.

"Wir haben hart dafür gearbeitet, Gloire Amanda nach Waidmannsdorf zu holen. Er stand gerade in der Major League Soccer bei einigen Klubs hoch im Kurs, will sich aber in Europa beweisen. Das hat er in den Video-Calls, die wir mit ihm hatten, klar zum Ausdruck gebracht. Unsere Fans dürfen sich auf einen Burschen freuen, der frech ist, der keine Angst kennt. Er hat sicher das Potenzial, dem Team zu helfen und uns viel Freude zu bereiten", sagt Klagenfurt-Geschäftsführer Matthias Imhof.

Amanda, gebürtiger Tansanier, genoß seine Ausbildung beim FC Edmonton in der Kanadischen Premier League, ehe er in die Akademie der Vancouver Whitecaps aufgenommen wurde. Dort erhielt er seinen ersten Profi-Vertrag.

Ab 2018 startete Amanda in den USA so richtig durch: Für die Beavers der Oregon State University spielte er in der NCAA Division I, der höchsten College-Liga der Vereinigten Staaten. Dort trumpfte der frühere kanadische Junioren-Nationalspieler in der abgelaufenen Saison derart stark auf, dass er mit der "Hermann Trophy" als bester Spieler des Landes ausgezeichnet wurde.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..