Sturm fixiert Deals um Jakupovic und Mensah

Aufmacherbild Foto:
 

Die Leihgeschäfte sind in trockenen Tüchern: Der SK Sturm Graz wird mit gleich zwei Verstärkungen in den Flieger zum Trainingslager nach Belek steigen.

ÖFB-U21-Teamspieler Arnel Jakupovic kommt ebenso leihweise vom FC Empoli aus Italien zu den "Blackies" wie der linke Außenverteidiger Gideon Mensah vom FC Liefering.

Ursprünglich soll Jakupovic Teil der gescheiterten Verhandlungen um Peter Zulj zwischen Sturm und seinem Arbeitgeber Empoli gewesen sein.

Jakupovic, der in dieser Saison acht Mal im Serie-A-Kader stand und nach seiner Jugendzeit bei der Wiener Austria auch schon Erfahrungen in der Nachwuchsabteilung des FC Middlesbrough und im Rahmen einer Leihe bei Juventus Turin sammeln durfte, wird Rückennummer 29 erhalten.

Variabilität für das Angriffsspiel

"Sturm Graz ist ein großer Klub in Österreich. Ich freue mich auf den Verein, auf die Mannschaft und auf die großartigen Fans. Ich möchte dem Verein helfen im Frühjahr sportlich erfolgreich zu sein. Außerdem möchte ich mich mit meinen Leistungen auch für die U21-Europameisterschaft empfehlen. Um diese Ziele zu erreichen, muss ich hart arbeiten", meint der 20-Jährige über seine neue Aufgabe.

Tipico Sportwetten – Jetzt 100 € Neukundenbonus sichern!

"Aufgrund der namhaften Stationen und seinen Erfolgen mit diversen Nachwuchs-Nationalmannschaften ist der Name Jakupovic Fußballinsidern gut bekannt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Arnel sein unbestritten hohes Potenzial bei Sturm Graz auf Kampfmannschaftsebene unter Beweis stellen kann. Vom Typ her kann man ihn durchaus als Knipser bezeichnen, der unter anderem über einen ganz außergewöhnlichen linken Fuß verfügt", meint Günter Kreissl über den neuen Offensivmann.

Roman Mählich betont, dass Jakupovic noch Entwicklung vor sich hat, aber trotzdem einen wertvollen Beitrag zur Variabilität des Sturm-Angriffsspiels leisten kann: "Natürlich ist Arnel noch ein junger Spieler. Er hat seine Torgefährlichkeit aber schon bei einigen Stationen unter Beweis gestellt."

Youth-League-Sieger für die Defensive

Zusammen mit der Offensivverstärkung wird auch ein defensiver Neuzugang vorgestellt: Guido Mensah kommt leihweise aus Salzburg.

Der 20-jährige Ghanaer ist auf der linken Außenverteidiger-Position zuhause und hat seit seinem Wechsel von der West African Football Academy im Jahr 2016 47 Spiele für den FC Liefering in der zweithöchsten Spielklasse gesammelt. Mit Salzburg holte er auch den Titel in der UEFA Youth League.

"Nach dem leihweisen Abgang von Filipe Ferreira haben wir offen gelassen, ob wir auf der linken Seite noch einmal aktiv werden. Mit Gideon Mensah, der uns auch im Scouting der letzten zwei Jahre immer wieder sehr positiv aufgefallen ist, gab es nun die Möglichkeit einen der talentiertesten in Österreich tätigen Spieler für die linke Außenbahn zu verpflichten. Wir sind überzeugt, dass Gideon aufgrund seiner Dynamik und Flexibilität unseren Kader für das Frühjahr weiter verstärkt", erklärt Kreissl die Leihe.

Trainer Mählich kennt den ghanaischen U20-Teamspieler von seiner Zeit beim SC Wiener Neustadt: "Er ist mir schon dort als Gegenspieler aufgefallen. Er ist ein Spieler, der sowohl defensiv als auch offensiv auf der linken Außenbahn variabel einsetzbar ist. Mit Thomas Schrammel und Gideon Mensah sind wir nun sehr gut aufgestellt."

Mensah wird die Rückennummer 17 tragen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria und Rapid gewinnen U17-Turniere in Deutschland

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare