"Bild" berichtet erneut über Haaland-Klausel

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Gerüchteküche um Erling Haaland brodelt weiter in ganz Fußball-Europa. Vor allem die deutsche "Bild"-Zeitung lässt nicht locker und berichtet erneut von einer angeblichen "Spott-Klausel" im Vertrag des 19-jährigen Salzburg-Stürmers (Dortmund will Haaland>>>).

"Haaland darf im Winter für 20 Millionen Euro zum BVB wechseln!" legt sich das Boulevard-Blatt fest und bezeichnet den Shooting-Star der bisherigen Saison bereits als "Winter-Schnäppchen".

Was gegen diese Variante spricht: Salzburg-Sportchef Christoph Freund bestritt erst vor Kurzem, dass es eine spezielle Austiegsklausel in Haalands bis zum Jahr 2023 laufenden Vertrag gibt.

"So eine Klausel gibt es nicht, das ist für uns kein Thema", erklärte Freund, als über einen möglichen 30-Millionen-Euro-Transfer im nächsten Jahr zu RB Leipzig spekuliert wurde.

Für einen Wechsel zu Dortmund spricht laut der "Bild" das sehr gute Verhältnis zwschen Haaland-Starberater Mino Raiola und BVB-Manager Michael Zorc, der sich im Winter unbedingt in der Offensive verstärken will.

Textquelle: © LAOLA1.at

Verlängerung? Das will Stefan Schwab von Rapid wissen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare