Klagenfurt gewinnt irre Partie gegen Steyr

 

Was für eine unfassbare Partie!

Austria Klagenfurt setzt in der 19. Runde der 2. Liga den Erfolgslauf fort und ringt Vorwärts Steyr mit 2:1 nieder - der vierte Sieg in Folge für die Elf von Trainer Peter Pacult, und das in einer Begegnung mit drei Toren, drei Ausschlüssen und einer irren Schlussphase (siehe Highlight-Video)!

Dabei hat bereits die Anfangsphase einige Paukenschläge zu bieten, zum Beispiel den Führungstreffer der Hausherren.

Bayern-II-Leihgabe Alex Timossi Andersson erzielt in der 7. Minute seinen ersten Treffer für die Klagenfurter, der Schwede bringt den Ball überlegt im langen Eck unter.

Rund fünf Minuten später überschlagen sich bei einem "Doppel-Elfmeter" die Ereignisse, wie man es nicht aller Tage zu sehen bekommt.

Klagenfurt bekommt nach einem Handspiel von Michael Halbartschlager einen Straßstoß zugesprochen. Fabian Miesenböck scheitert an Keeper Bernhard Staudinger, Markus Pink vergibt den Nachschuss - in dieser Szene wird jedoch Miesenböck gefoult, was gleich den nächsten Elfmeter zur Folge hat. Diesen vergeben die Kärntner jedoch abermals, diesmal knallt Pinkt den Ball an die Querlatte.

Während Klagenfurt Unvermögen beweist, schlägt Steyr ein wenig aus dem Nichts zu - und wie! Thomas Himmelfreundpointner jagt den Ball in Minute 25 per Volley von außerhalb des Strafraums ins Netz. Ein wahres Traumtor!

Die Austria spielt natürlich weiter auf Sieg und belohnt sich in Minute 61 mit dem 2:1, Pink überwindet Staudinger nach Kopfball-Vorlage von Miesenböck.

Durch eine Gelb-Rote Karte für Timossi Andersson schwächen sich die Kärntner in Minute 69 erstmals selbst, in Minute 82 kassiert Kwabe Schulz mit einem ebenso übermotivierten wie unnötigen Foul an Paul Sahanek völlig zurecht die Rote Karte.

Steyr drängt in der Schlussphase auf den Ausgleich, schwächt sich jedoch ebenfalls selbst: Jonas Broser (87.) unterbindet einen Konter per Foul und sieht dafür Gelb-Rot.

Die Oberösterreicher geben jedoch weiter Gas und bekommen in Minute 95 tatsächlich nach Foul von Darijo Pecirep einen Elfmeter zugesprochen. Klagenfurt-Goalie Phillip Menzel errät jedoch die Ecke, pariert somit den Penalty von Bojan Mustecic und sorgt für die irre Schlussszene einer turbulenten Partie.

Mit diesem Zittersieg zieht Klagenfurt mit 34 Punkten mit dem Tabellendritten FC Blau-Weiß Linz, der jedoch ein Spiel weniger ausgetragen hat, gleich. Steyr belegt mit 17 Zählern als 15. einen Abstiegsplatz.

2. Liga - Spielplan und Ergebnisse >>>

2. Liga - Tabelle >>>

Die Highlights dieser Wahnsinns-Partie:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..