WCW-Legende rechnet mit WWE ab

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die WWE, größte Wrestling-Liga der Welt, befindet sich seit geraumer Zeit auf Quoten-Talfahrt.

Für Scott Steiner, der jahrelang für die Liga tätig war, seinen größten Erfolg aber in der WCW (World Championship Wrestling) feierte, kein Wunder. "Die WWE hat mir einen Legenden-Deal angeboten", verrät er gegenüber "Whatculture". Sein Anwalt habe einen Blick darauf geworfen und ihn für illegal befunden.

"Er ist das Papier nicht wert, also fi**t euch.", findet der 53-Jährige deutliche Worte.

Steiner rechnet mit Triple H und Stephanie McMahon ab

Die Monopol-Stellung der von Vince McMahon geführten WWE sei nicht gut für das Geschäft und führe zu solchen Knebelverträgen. "Das ist der Grund, warum Leute wie Rey Mysterio und CM Punk gingen. Das Produkt leidet darunter."

Großer Ärger überkommt den ehemaligen WCW World Heavyweight Champion beim Gedanken an Triple H und seine Frau Stephanie McMahon, die hinter den Kulissen die Strippen ziehen. "Du hast zwei Trottel, die (die Show) führen."

Steiner fehlt es an neuen Ideen, zudem bemängelt er die Führungsqualitäten der WWE-Bosse.

"Wie kann man einen Kerl wie CM Punk verlieren? Ich bin ein Freund von Rey, er hat jede Menge Merchandise-Erlöse gebracht. Es ist aber ein Monopol, das einzige Spiel in der Stadt. Sie wollen die Leute wie Scheiße behandeln und deshalb hauen sie ab. Es ist hart, das mitanzusehen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare