Katrin Ofner erreicht Podestplatz in Sunny Valley

Katrin Ofner erreicht Podestplatz in Sunny Valley Foto: © GEPA
 

Auf der vorletzten Weltcup-Station der Ski Crosser im russischen Sunny Valley fährt Katrin Ofner auf das Podium!

Die 31-Jährige muss im großen Finale nur der Schweizerin Fanny Smith, die ihren sechsten Saisonsieg feiert, und der Schwedin Sandra Naeslund den Vortritt lassen und belegt den dritten Platz. Damit steht die Steirerin zum zweiten Mal in dieser Saison auf dem Stockerl, zuvor bejubelte sie einen Sieg im französischen Val Thorens.

"Dieser Podestplatz tut sehr gut, nachdem ich zuletzt immer wieder Rückschläge einstecken musste. Wie zum Beispiel bei der WM, wo ich gut drauf war, aber ein paar Kleinigkeiten nicht zusammengepasst haben. Dass ich schnell bin, habe ich gewusst – und das habe ich heute auch gezeigt. Meine Starts waren durchwegs gut, die Fahrten ebenso, und auch das Material hat super funktioniert. Durch den Sturz von Courtney Hoffos habe ich im großen Finale leider den Kontakt zu den beiden Führenden verloren. Der Rückstand, den ich mir dabei eingehandelt habe, war nicht mehr aufzuholen", sagt Ofner.

Im Gesamtweltcup stößt die 31-Jährige auf den fünften Rang vor und kann zum Abschluss in Veysonnaz (21. März) sogar noch unter die Top 3 fahren. Dafür fehlen ihr 56 Punkte. Smith steht bereits als klare Gesamt-Triumphatorin fest.

Nichts zu holen für ÖSV-Herren

Für die ÖSV-Skicrosser gibt es dagegen nichts zu holen: Daniel Traxler scheidet als bester Österreicher bereits im Viertelfinale aus und erreicht nur die 16. Position. Den Sieg sichert sich der Weltcup-Spitzenreiter Reece Howden, vor dem Japaner Ryo Sugai und dem Schweizer Joos Berry.

Saisonsieger Johannes Rohrweck scheitert bereits im Achtelfinale, Robert Winkler, Sandro Siebenhofer und Johannes Aujesky ebenso.

Auch für die Herren steht zum Saisonabschluss noch der Bewerb im Schweizer Ski-Ort Veysonnaz (21. März) an.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..