ÖRV-Team räumt beim Heim-Weltcup ab

ÖRV-Team räumt beim Heim-Weltcup ab Foto: © GEPA
 

Österreichs Rodler räumen am Sonntag beim Heim-Weltcup in Innsbruck-Igls sechs Podestplätze ab.

Nach dem Sieg am Samstag sind Thomas Steu und Lorenz Koller auch im Sprint-Bewerb der Doppelsitzer nicht zu schlagen und gewinnen 0,091 Sekunden vor dem lettischen Duo Sics/Sics. Ludwig Rieder/Patrick Rastner (ITA/+0,102) komplettieren das Podest.

Yannick Müller und Armin Frauscher fahren auf Rang sieben, 11. Juri Thomas Gatt/Riccardo Martin Schöpf.

Im Herren-Sprint müssen sich David Gleirscher und Jonas Müller lediglich dem deutschen Vortagessieger Felix Loch geschlagen geben. Mit Reinhard Egger und Wolfgang Kindl auf den Platzen acht und neun schaffen es zwei weitere Österreicher in die Top 10, 12. Nico Gleirscher.

Im abschließenden Damen-Sprint fährt Hannah Prock auf Rang fünf, Madeleine Egle wird Sechste, 11. Lisa Schulte. Das Siegerpodest ist wie im "Standard-Rennen" am Vormittag in deutscher Hand. Julia Taubitz gewinnt vor Natalie Geisenberger und Dajana Eitberger.

Staffel verpasst Sieg knapp

Vor den abschließenden Sprintrennen musste sich Österreichs Rodel-Staffel mit Madeleine Egle, Jonas Müller und der Doppelsitzer Steu/Koller lediglich Sieger Deutschland um lediglich 3/100 Sekunden geschlagen geben. Für Deutschland ist es der 40. Sieg im Team-Bewerb.

Platz drei geht an die russische Staffel (+0,121 Sek.). Mitfavorit Italien wird disqualifiziert nachdem Startläuferin Andrea Vötter das Touchpad im Ziel verpasst.

Egle schrammt am Stockerl vorbei

Im ersten Rennen des Tages waren Österreichs Rodlerinnen noch knapp am Podest vorbei geschrammt.

Madeleine Egle stellt als Fünfte ihr bisher bestes Resultat ein. Als Dritte nach dem ersten Lauf war der erste Podestplatz für die 22-jährige Tirolerin jedoch in Reichweite.

Auch Lisa Schulte schafft als Sechste ihr bisher bestes Ergebnis im Weltcup. Über ein gelungenes Debüt darf sich Barbara Allmaier freuen, die auf Rang 21 fährt.

Deutschland freut sich über einen Dreifach-Sieg. Julia Taubitz gewinnt vor ihren beiden - jeweils aus der Babypause zurückgekehrten - Landsfrauen Natalie Geisenberger (+0,120 Sek.) und Dajana Eitberger (+0,270).

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..