ÖRV-Duo Steu/Koller bei Heimweltcup am Stockerl

ÖRV-Duo Steu/Koller bei Heimweltcup am Stockerl Foto: © GEPA
 

Zu einem neuerlichen Heimsieg reicht es für Thomas Steu und Lorenz Koller beim zweiten Weltcup-Stopp in Innsbruck-Igls nicht, mit Rang 3 macht das ÖRV-Duo aber einen weiteren Schritt zum Gesamtsieg im Doppelsitzer-Weltcup.

Ihre deutschen Hauptkonkurrenten Toni Eggert/Sascha Benecken werden nämlich nur Fünfte. Der Sieg geht erstmals an die Italiener Ludwig Rieder/Patrick Rastner, die Letten Andris und Juris Sics (+0,081 Sek.) liegen letztlich drei Tausendstel vor Steu/Koller.

Fixieren Steu/Koller den Weltcupsieg auf der Heimbahn?

Die beiden Lokalmatadore haben nach bisher acht Saison-Podesträngen am Sonntag im Sprint die Chance, Österreichs ersten Gesamtweltcupsieg bei den Doppelsitzern seit neun Jahren zu fixieren, der Vorsprung auf Eggert/Benecken beträgt 111 Punkte.

Platzieren sich Steu/Koller vor den Kontrahenten, haben sie den Triumph schon vor dem Weltcup-Finale im Februar in St. Moritz in der Tasche. Das ÖRV-Duo Yannick Müller/Armin Frauscher belegte am Samstag in Rennen Rang acht (+0,323) und ist im Weltcup aktuell Sechster.

Gleirscher-Duo verpasst Podest

Im Männer-Einsitzer hat es knapp nicht für einen ÖRV-Podestrang gereicht. Olympiasieger David Gleirscher wird exakt eine Viertelsekunde hinter Felix Loch Vierter, sein Bruder Nico Gleirscher Fünfter (+0,347).

Auch Wolfgang Kindl als Zehnter (+0,703) und Reinhard Egger als 14. (+0,863) qualifizieren sich für den für Sonntag nach dem Frauen-Rennen angesetzten Sprint. Jonas Müller stürzt, bleibt unverletzt und kommt nicht ins Ziel. Loch holt nach Bahnrekord mit seinem neunten Saisonsieg seinen siebenten Gesamtweltcup.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..