Dujmovits lässt Bad Gastein aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Julia Dujmovits hat es bei ihrem Comeback so richtig krachen lassen und mit Platz sieben im Parallel-Riesentorlauf in Scuol in der Schweiz ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben.

Knapp drei Jahre nach ihrem Rücktritt meldete sich die Olympiasiegerin von 2014 eindrucksvoll zurück. Nach dem Rücktritt vom Rücktritt tritt die 33-jährige Burgenländerin aber überraschend schnell wieder auf die Bremse.

Dujmovits lässt die Heimrennen in Bad Gastein aus und verzichtet auf einen Start im Parallel-Slalom und im Teambewerb. "Manchmal braucht es auch den Mut, Nein zu sagen. An Bad Gastein habe ich schöne Erinnerungen – hier habe ich schon viele tolle Momente erlebt. Aufgrund meiner Ellbogenluxation, die ich vor etwas mehr als fünf Wochen erlitten habe, werde ich aber das Risiko einer Folgeverletzung im Parallelslalom nicht auf mich nehmen", lässt Dujmovits wissen.

"Ein Slalom-Trainingstag in den vergangenen zwei Monaten ist einfach zu wenig, um mit der notwendigen Selbstverständlichkeit und Sicherheit in die Rennen zu gehen. Mein Fokus in dieser Saison liegt auf der WM und dem weiteren Aufbau meiner Armmuskulatur, um wieder ohne Karbonschiene am Ellbogen Rennen fahren zu können."

Textquelle: © LAOLA1.at

Snowboard: ÖSV-Team will in Bad Gastein zurück aufs Podest

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..