Vierschanzentournee erhält Grünes Licht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Austragung des Skisprung-Highlights um den Jahreswechsel ist gesichert.

Die Veranstalter haben am Dienstag grünes Licht für die 67. Vierschanzentournee, die vom 29. Dezember 2018 bis zum 6. Jänner 2019 in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen stattfindet, gegeben.

"Wir haben in allen vier Austragungsorten genügend Schnee und beginnen bereits mit der Präparierung der Schanzen", verkündet Vierschanzentournee-Präsident Johann Pichler aus Bischofshofen.

Über 100.000 Zuschauer erwartet

Der Run auf Tickets ist enorm. Für das Auftaktspringen in Oberstdorf gibt es nur noch Karten für die Qualifikation, und auch in allen anderen Orten ist der Andrang groß.

"Der Vorverkauf boomt wie nie zuvor", betonte Michael Maurer, Vorsitzender des Skiclubs und OK-Chef in Garmisch-Partenkirchen. Auch in diesem Winter erwarten die Organisatoren wieder in Summe mehr als 100.000 Zuschauer.

"Jetzt müssen nur noch unsere Adler nachlegen und in Tourneeform kommen", sagte Alfons Schranz, Vorsitzender des Sport-Clubs Bergisel in Innsbruck, mit Blick auf die bisher schwachen Weltcup-Leistungen der Österreicher.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Skispringen: Felder kündigt harte Quali für Tournee an

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare